Welpenfotos


Unser A-Wurf und was aus ihnen geworden ist...

Welpenfotos

A

Die Jungs

 



Absinth



Aramis



Anton



Aaron
 

 

 

 

 

Unsere Welpen
nach einer Woche




Warteschleife, die Welpenkiste wird geputzt




Alina, Ayla, Anabell




Aaron und Absinth




Aah...endlich satt !




Hallo, wer bist denn Du?




Mamas Putzprogramm

 

Unsere Welpen
in der dritten Woche




Mamas Brust hat sich
aber verändert...




Oha, jetzt bin ich satt !

 

Unsere Welpen
in der fünften Woche


 Oh, ich kuschele
soo gerne




 Carlo begrüßt seinen
neuen Mitbewohner

 

Unsere Welpen
in der achten Woche


Morgendliche Begrüßung
unserer Tochter



Die ersten Gehversuche
auf dem Laufsteg
 

 


Der erwachsene A-Wurf

Absinth  Aaron  Aramis
Allegra  Alina  Anton
Amelie  Ayla  Anabell

 


Ergebnisse und Prüfungen
 

Name:

Farbe:

Geschlecht: 

Jugend-körung:

Haupt-  körung:

Ausstellungen:

Absinth   b Rüde best. best. Bundessieger OK Dortmund 08 V1
Aramis  sm Rüde     Niederelv. 06  JK Sg 2
Anton  sm Rüde      
Aaron  b Rüde best. best. Aschersleben 08 OK  Sg 2
Amelie  sm Hündin      
Anabell  b Hündin best.   Aschersleben 08 OK  Sg
Allegra  sm Hündin     Aschersleben 08 OK  Sg
Ayla  b Hündin best.    
Alina  b Hündin   best.  

 

Curly-Sue us de Küpp

  geb. am 15.06.2003
  blond, Größe: 62,5 cm, Gewicht 32 kg
.

Alfi von den Torwitzer Tannen

 geb. 04.01.2000
 schwarzmarken,  BH, HZD-Champion und VDH-Champion,
 Größe: 70 cm, Gewicht: 43 kg.
 Seine Eltern sind:
 
 Caro von der steinernen Brücke und

 Fama von der Asseburg
 
 Alfi ist ein souveräner, verträglicher und lieber Rüde. Sein
 Aussehen (er ist mehrfacher Champion) und sein Charakter
 ergänzen sich hervorragend. Er hat bereits 39 Kinder in den
 Farben schwarzmarken, blond und schwarz.

Hurra, wir haben Welpen gesehen!



 

Hier unser erstes  Ultraschallbild vom 21. Tag der Trächtig-
keit. Curly ist im Haus sehr ruhig und schläft viel, bei Spaziergängen dreht sie aber immer noch auf. Manchmal plagt sie die Übelkeit und sie mag nur wenig fressen.

Seit dem 32. Tag hat sich die Mäkelphase in die des Heißhungers gewandelt, jetzt mag sie wirklich alles und ist eigentlich nie satt.

Ab dem 36. Tag kann man eine Rundung des Bauches erkennen. Draußen ist sie immer noch lebhaft, mag aber nicht mehr mit Carlo toben. Sie passt sehr auf, dass das Spiel nicht zu wild wird. Die Hündin meiner Eltern ahnt wohl instinktiv das Curly Schonung braucht und stellt sich auch schon mal zwischen die beiden, um Carlo von Curly fernzuhalten.

Am 49. Tag zeigt die Waage sechs Kilo Gewichtszunahme. Der Bauch ist deutlich zu sehen und auch unsere Nachbarn haben nun bemerkt das Curly trächtig ist. Inzwischen bildet sich auch das Gesäuge an.

Erste Welpenbewegungen konnte ich am 50. Tag bemerken. Es war ein so tolles Gefühl das kommende Leben beim auflegen der Hand zu spüren.

Eine Kontrolluntersuchung beim Tierarzt ergibt am 5. Dezember, dem 52. Tag fast 10 kg Gewichtszunahme und wir fragen uns, wo das noch hinführen soll. Der Bauch hat einen Umfang von 90 cm... Curly ist aber noch gut beweglich und macht einen ausgeglichenen Eindruck. Die Tierärztin ist zufrieden und meint es ist alles im grünen Bereich. Die Bewegungen der Welpen kann man nun auch sehen. Da beult und zappelt es schon ganz wild im Untergrund.

Bis zum 58.Tag ist Curly  munter ..Die Spaziergänge erfreuen sie immer noch, auch wenn jetzt eine halbe Stunde genug ist, na dann gehen wir halt öfter.

Am 59.Tag wird sie unruhiger, läuft oft hin und her, steht auf und setzt sich wieder. Die Temperatur ist morgens auf
36,8 °C gefallen. Vorfreude und eine leichte Aufregung machen sich breit.

Am 60.Tag steigt die Unruhe, die Temperatur steigt wieder.

Um 16.15 wird unser erster Welpe geboren. Es ist Aramis, ein sm Rüde von 490 g !

Um 18.00 dann zwei Hündinnen, ganz kurz hinter einander. So geht es weiter mit Pausen von 30-45 Minuten.

Die Tierärzte kommen zum Ultraschall und können uns genau sagen, dass wir noch 1 Welpen erwarten, wir sollen aber damit rechnen das es noch etwas dauert, weil er noch ziemlich weit oben liegt.

Unser letzter Welpe kommt dann auch erst 1.15 Uhr, die süße blonde Ayla, Gewicht: 480g.

Curly putzt und säugt ihre Welpen, dass das zusehen die reinste Freude ist. Wir sind sooo stolz auf unsere Hündin.

Mutter und Welpen geht es gut und wir sind ganz glücklich!

Inzwischen sind unsere Möpsis der Welpenkiste entwachsen und in ihr Welpenhaus umgezogen. Sie sind jetzt 4 Wochen alt. Es gibt auch einen Welpengarten und einen überdachten Auslauf mit Hütte.
Am Dienstag waren sie noch sehr erstaunt und fanden es trotz Heizung im Haus auch etwas kalt. Sie lagen alle dicht beisammen in der vorbereiteten Kuschelhöhle. Eine Weile später lagen sie schon weit verstreut auf den besten Plätzen.
Nachts schlafen sie noch in unserer Küche, um ihnen den Übergang zu erleichtern.
Aramis und Anabell probierten zuerst die "Hundetoilette" aus.
Die Schlafdecken bleiben nun sauber.
Jeden Tag wird der Welpengarten mehr erkundet.
Anton unser Kundschafter war auch schon im Tunnel, Aramis und Alina und Absinth im Zelt. Gestern kam Alina das erste mal allein heraus für das große Geschäft.
Seit heute gehen alle durch die Hundeklappe und nun ist auch kein Häufchen mehr im Haus.
Curly kann immer zu ihren Kindern, aber auch wieder weg, wenn es zuviel wird.
Alle Welpen sind super neugierig und neues Spielzeug wird sofort ausgiebig untersucht.
Jeder Mensch wird freudig begrüßt.
Heute sind die Welpen 6 Wochen alt.
Am Wochenende hatten sie auch Besuch von den Hunden unserer Freunde. Curly findet das in Ordnung, wenn die Kumpel auch Welpen gucken kommen und die kleinen haben sich auch über den vierbeinigen Besuch gefreut. Von Angst keine Spur.
Sie werden unglaublich aktiv,
laufen mit großen Sprüngen durch den Welpengarten. Am Eingang mussten wir ein Brett einschieben, damit sie nicht den ganzen Garten erkunden können, wegen einiger giftiger Pflanzen.
Der neue heißgeliebte Schlafplatz ist auch bei Minusgraden nun die Hundehütte. Abends locke ich sie bei der letzten Fütterung in das Welpenhaus, dann erledigen sie noch ihre Geschäfte und verschwinden .....wieder in der Hütte. Das kleine Volk ist so ausgekocht, dass auch mein pfeifen und locken nun überhört wird.
Also sammele ich alle einzeln ein und sie kommen unter großem Protest ins Welpenhaus.
Wie bei kleinen Kindern ist lange keine Ruhe, sondern wütender Protest, weil die Hundeklappe verschlossen ist.
Also spiele ich noch bis ca.23.00 Uhr mit ihnen, bis fast alle schlafen (ich auch bald), schleiche mich leise davon und lösche das Licht.
Heute musste ich ihnen wegen der Kälte leider das schlafen in der Hütte verwehren. Wir hatten schon -14°C.
Die Kälte scheint sie nicht sonderlich zu beeindrucken. Sie spielen, toben, rennen, zerren das das zusehen eine wahre Freude ist. Wenn es zu kalt wird verschwindet einer nach dem anderen wieder durch die Hundeklappe ins warme Welpenhaus.
Unseren ersten Ausflug außerhalb unseres Grundstückes haben alle gut gemeistert, auch wenn unser Weg nur etwa 15 Meter lang war. Es wurde geschnuppert und alles ausgiebig untersucht. Wieder zurück im Welpengarten verschwanden alle blitzschnell im Haus und schliefen vor Aufregung ganz schnell ein.

In der siebten Woche haben wir das Autofahren geübt. Beim ersten Versuch waren alle ziemlich aufgeregt, nur Amelie ist gleich eingeschlafen. Der nächste Versuch verlief schon viel  entspannter und so sind alle schon auf den großen Tag der Abholung vorbereitet.

Am 31.1.06 wurden alle Welpen gechipt.  Sie haben es gut überstanden. Die Mädchen machten keinen Mucks und die Jungs? Die waren etwas wehleidiger, hatten den kleinen Pieks aber auch gleich wieder vergessen.


Zurück


 

Die Mädchen

 



Amelie



Anabell



Allegra



Ayla



Alina
 

Unsere Welpen
nach zwei Wochen


Erste Fleischmahlzeit, Muttermilch, was war
das gleich?



Allegra knurrt im Schlaf,
sie träumt davon ein
großer Hovi zu sein.



Nimmersatt Anton




Die Milchbar ist eröffnet !




Huhu, ich sehe dich!




Wow! Wir haben
Aramis besiegt
 

Unsere Welpen
in der vierten Woche




Das große Fressen...




Mmm, süßer Brei !

 

Unsere Welpen
in der sechsten Woche




 Unser neues Zuhause
Villa "Welpi"



 Wow ! Da draußen ist die
ganz große Freiheit !
 

Unsere Welpen
in der achten Woche




Anton erkundet den
Spieltunnel



Das Spielzelt ist jeden
Morgen heiß umkämpft