Ernährung





  

               


Die Ernährung unsere Hunde ist unter Hundehaltern ein gern kontrovers diskutiertes Thema. Fragt man 10 Leute, erhält man oft 10 verschiedene Ansichten.

Ich versuche unsere Hunde naturnah und gesund zu ernähren. Dazu gehört meiner Meinung nach rohes Fleisch von verschiedenen Tieren, rohe Knochen, Eier, Gemüse auch Obst und gute Öle. Die Ölsorten sollten bevorzugt Omega 3 enthalten.

Die Hunde bekommen:

-vom Rind: Kopffleisch, Pansen, Blättermagen, Muskelfleisch, Herz
-vom Kaninchen: Kaninchenkarkassen, Leber
-vom Pferd: Muskelfleisch
-vom Huhn: Karkassen, Eier, Leber
-von der Ziege: Rippen

Gemüse gibt es entweder roh püriert oder gekocht und püriert. Ich bevorzuge hier Möhren, Sellerie, Zucchini, Fenchel. An Obstsorten: Äpfel, Bananen, Birnen.

Zur Ergänzung gibt es kurmäßig Bierhefe, Hagebuttenpulver und Seealgenpulver im Wechsel. Wenn keine Knochenfütterung erfolgt, wird mit einem guten Knochenmehl ergänzt.
Öle: Diestelöl, Rapsöl, Lachsöl und Leinöl. Ab und an gibt es eine gute Fleischdose( z.B. von Lunderland, Terra Canis oder Herrmanns) oder auch etwas getreidefreies Trockenfutter. So ist die Fütterung z. B.auch im Urlaub nicht neu und ungewohnt.

Bereits unsere Welpen werden so ernährt. Da ich nicht genau weiß wie die Ernährung im neuen zu Hause aussieht, biete ich den Welpen ab der 7. Woche auch eine Mahlzeit Trockenfutter an. Die Mutterhündin bekommt in der Trächtigkeit ab der 6. Woche neben ihren beiden Fleischmahlzeiten eine Mahlzeit mit Ziegenmilch und ein wenig Honig und etwas geriebenem Apfel, manchmal mit Haferflocken und Eigelb dazu. Auch die Welpen werden später 2 Fleischmahlzeiten, eine Mahlzeit mit Ziegenmilch/Quark/Apfel o. Banane und eine Mahlzeit Trockenfutter erhalten.

Die Ernährung ist eigentlich ganz einfach und auch die Beschaffung des Fleisches. Alles kann man im Internet bestellen und es kommt gefroren und portioniert nach Hause. Gemüsesuppen als Ergänzung zum Fleisch lassen sich vorkochen und ebenfalls portioniert einfrieren.

Unsere Welpen bekommen einen genauen Futterplan und auch eine Ernährungsbroschüre über die Ernährung mit Rohfutter mit. Ebenso etwas vom gewohnten Trockenfutter.
In der ersten Zeit sollten die Welpen mit dem gewohnten Futter weiter gefüttert werden. Es wird ihnen die Eingewöhnung erheblich erleichtern und Durchfälle vermeiden helfen.

Zurück