Welpenfotos


Unser B-Wurf und was aus ihnen geworden ist...
 

Welpenfotos

 

Schwarze Rüden

 


Banause 540 g
 



Bandit 560 g
 



Briegel 510 g

 



Beatle 510 g
 

Unsere Welpen
nach einer Woche





Kuscheln mit Frauchen
 



Das Putzprogramm wird gestartet



Wir sind wieder müde
und satt



Ich zähle täglich
meine Kinder

 

Unsere Welpen
nach drei Wochen





Erste Milchmahlzeit in
der Schnullerbox



Satt, wir suchen einen Schlafplatz



Hey, wer bist denn Du?
 



Raubtierfütterung

 

Unsere Welpen
nach fünf Wochen





Papa Viete und Tante Valetta zu Besuch



Hallo Papi, Du bist
aber groß!



Unser Enkel Leon
macht schon bald
den Hundeführerschein



Spielen ist für mich doch das größte!



Wir docken auch im
Stehen bei Mama an



Herrchen hat seinen
Schuh vergessen, der
ist jetzt meine Beute!

 

Unsere Welpen
nach sieben Wochen





 Ein Kauknochen, dass
das wär's jetzt



 Naja, die anderen be-
kommen eben die Reste



 Wir sind die dreisten drei
von der Milchtanke !



 Spielen bei der Hitze ist
doch ganz schön anstrengend

 

Welpen-
impressionen













 

 

 


Der erwachsene B-Wurf


      Bandit  Blia-Bailey  Brösel
      Banause  Beatle  Briegel
               Bluna  Bommel
 

 


  Ergebnisse und Prüfungen
 

Name:

Farbe:

R/H 

HD

Jugend-körung:

Haupt-  körung:

Ausstellungen:

Banause   s Rüde

A1

best. best. Hamburg 04.08   ZK V3
Bandit  s Rüde

A1

  best.  
Briegel  s Rüde

 

     
Beatle  s Rüde

A2

best. best. Oberhof 10.08 JK  Sg 1
Brösel  sm Rüde

A1

best. a. K.  
Bommel  sm Rüde        
Bluna  s Hündin

A1

  n. b.  
Blia-Bailey  sm Hündin        

 

Curly-Sue us de Küpp

  Geboren am 15.06.2003
  blond, Größe: 64 cm

 

Viete vom Fleischereck

 Geboren 25.08.2004
 schwarz
 Größe: 70 cm
 Seine Eltern sind:
 
 Hasko von der Asseburg

 Shakira vom Fleischereck
 
 Viete ist ein großrahmiger, schwarzer Rüde mit viel
 Fell.  Sein  liebes und freundliches Wesen haben mich
 sehr beeindruckt.
 

 


Hier unser neuestes Ultraschallfoto



 

Das erste Foto unser zukünftigen Welpen, aufge-nommen   am 27.Tag der Trächtigkeit. Ob das jetzt ein blonderBolle und eine schwarze Bluna sind, dieses Geheimnis wird Curly sich allerdings nicht entlocken lassen. Wir müssen uns mit diesem kleinen Blick in ihr Innerstes begnügen.

31.03.07 Der  42. Tag der Trächtigkeit. Sechs von neun Wochen sind geschafft. Das Bäuchlein zeichnet sich deutlich ab und Curly wiegt nun 38 kg !

Beim Laufen schiebt sie ihren Bauch von links nach
rechts, dass sieht schon ziemlich behäbig aus. Sie ist aber noch gut beweglich und jagt schon mal die Krähen übers Feld, wenn ich sie dann lasse.

Hunger hat sie reichlich, allerdings kommt sie wegen dem Platzmangel besser mit 4 kleineren Mahlzeiten klar. Die Spaziergänge werden nun auch kürzer, dafür gehen wir öfter.

 Heute haben wir die Welpenkiste aufgebaut und wie erwartet legte sich zuerst Absinth auf die weichen De-cken. Er findet es sehr angenehm dort, was uns       natürlich auch nicht wundert, schließlich ist er dort geboren und die ersten Wochen aufgewachsen.              

Curly schaute etwas skeptisch, so nach dem Motto, ach das schon wieder und musste zum Probeliegen erst über-redet werden.

07.04.07, heute am 49.Tag bekam Curly wieder die täg-lichen Streicheleinheiten und da war es, ein sanftes Be-wegen unter meiner Hand! Ein Stups, vielleicht mit einem kleinen Schnäuzchen, einfach nur schön.

Wir laufen unsere täglichen Runden , zu deren Ende hin Curly immer langsamer wird. Sie trägt nun schwer und unübersehbar ihren Babybauch. Im Haus schläft sie viel und fordert ihre Schmuseeinheiten, auch Besucher bekommen den Bauch hingestreckt. Die Welpenkiste ist tagsüber schon ein beliebter Schlafplatz geworden, manchmal liegt sie auch mit Absinth gemeinsam dort.

15.04.07 Inzwischen hat sich das Bäuchlein gesenkt und alles deutet auf den Endspurt hin. Beim 1. Wurf kamen die Welpen am 60. Tag, ob es wieder so sein wird? Ausgerechnet ist der 22. April als 63. Tag und somit voraussichtlicher Geburtstermin.

Curly mag keine großen Runden mehr laufen, am liebsten nur bis zur großen Wiese, dort erweitert sie täglich ihr Lieblingsbuddelloch. Die Welpenkiste hat sie auch nach eigenem Schema umgestaltet und aus vielen Hand-tüchern und Decken ein Nest gebaut. Sie liegt nun gern dort. Fressen mag sie nur noch wenig und gestern plagte sie wieder die Übelkeit. Heute geht es ihr aber wieder gut.

Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen, Futter für große und kleine ist gebunkert. In der Gefriertruhe ist fast nur noch gewolftes Fleisch für die Welpen und diverse Leckereien für die großen Hunde, uns bleibt nur noch ein kleines Fach. Die Hunddecken und die viele Bettwäsche, die wir als Unterlagen für die Wurfkiste brauchen sind auch gewaschen.

Nun können sie kommen die neuen Hundekinder!

Wir sind sehr gespannt auf die kommende Woche und werden alle Neuigkeiten sofort hier berichten.

Heute sind sie 9 Tage alt. Die Zeit verging wie im Flug.
Curly säugt und putzt ihre Kinder, dass das Zusehen die reinste Freude ist. Sie nehmen prächtig zu und wiegen zwischen 1150 und 1280 g. Trinken und schlafen bestimmen noch den Tagesablauf. Die Jungs tragen jetzt kleine Halsbänder zur besseren Unterscheidung.

Die 2. Lebenswoche ist nun schon vorbei. Alle haben die Augen geöffnet. Auf wackligen Beinen werden die ersten Gehversuche unternommen. Manchmal plumpst da noch
der Pummelpoo zur Seite, aber Übung macht ja bekannt-
lich den Meister. Bommel kam schon ganz zielstrebig auf mich zu, als ich vor der Welpenkiste kniete, einfach so süüüß... Sie haben alle gut zugenommen und wiegen zwischen 1410 und 1600 g.

Nun sind die Welpen 4 Wochen alt und in ihren Welpen-garten umgezogen. In Windeseile haben sie ihren nun viel größeren neuen Lebensraum erkundet. Zelt und Tunnel wurden ausprobiert und für die kleineren und größeren Geschäfte wird nun gern die Wiese oder der Pinienmulch genutzt. Kleine Raufspiele unter einander und immer mehr kleine Spiele mit Absinth erfreuen die muntere Meute zusehend. Wie auch ihre Vorgänger lieben sie die Hundehütte. Die Ernährung geht auch allmählich zu fester Nahrung über. Beliebt sind Welpenmilch mit Zwieback und Banane und auch gewolftes Fleisch mit wenig Gemüse .An Mamas Milchbar ist es eng geworden und immer öfter trinken sie wenn Curly steht. Vier bis fünf
mal am Tag säugt sie ihre Kinder noch.

Sie wiegen nun zwischen 3200 und 3500 g.

28.5.07 Die 5. Lebenswoche ist schon vorbei. Alle sind sehr munter und kontaktfreudig. Jeder Besucher wird stür-misch begrüßt. Die kleinen spitzen Zähnchen erproben auch die Umwelt und wie bei kleinen Kindern wird alles "probiert" und angekaut. Das Bällebad wurde erkundet und unglaublich schnell flitzen sie durch den Tunnel. Mama Curly säugt die Kleinen nur noch 2 mal am Tag und sie verspeisen blitzschnell weitere 4 feste Mahlzeiten.

Sie wiegen zwischen 4400 und 4700g.

03.06.07 Sechs Wochen sind sie alt die kleinen Racker. Munter und vergnügt spielen und toben sie in ihrem Welpengarten. Das Zelt haben sie erlegt, es hat den Dauerangriffen der Minimonster nicht standgehalten. Da wurde gezottelt und gezergelt bis die Beute in sich zu-sammenbrach, grins. Die erste Impfung gegen Parvo-vierose haben sie auch schon bekommen und morgen wird gechippt.

Sie wiegen zwischen 5400 und 5800 g

10.06.07 Die siebente Woche ist vorbei und die Rassel-bande wird immer lebhafter. Kleine Rauf- und Zerrspiele bestimmen den Tagesablauf. Sie jagen sich durch den Tunnel, flitzen über den Steg und stürzen sich in das Bällebad. Kurze Zeit später liegen sie auf den besten Schatten-plätzen und tanken im Schlaf wieder neue Energie. Curly säugt nur noch 1x am Tag und sie fressen vier weitere Mahlzeiten. Frisches Fleisch ist immer der Hit und in weniger als 2 Minuten sind die Schüsseln leer.

Die Gewichte liegen heute zwischen 6500 und 7300 g.

Schwermut macht sich breit. Am nächsten Sonntag zie-hen die ersten beiden Brockengartenkinder Bandit und Banause aus. Am Freitag darauf folgen Beatle und Brösel. Sie beschäftigen mich den ganzen Tag, zerlegen mit Wonne die Einrichtung des Welpengartens,  machen nur Unsinn wenn sie mit mir im Haus sind, hängen sich an T-Shirts und knabbern an Füßen und Händen, aber sie haben sich ganz fest in unsere Herzen geschlichen. Sie können hinreißend kuscheln und wenn sie müde werden mag ich am liebsten zwischen ihnen liegen und ihre Wärme und ihre Herzen spüren.

Die 8.Woche brachte noch einige Aufregungen. Letzten Montag die Untersuchung durch die Tierärztin und an-schließende Impfung und Donnerstag die Wurfabnahme. Alle haben sehr gute Beurteilungen bekommen und zeigten sich fröhlich, sicher spiel- und kontaktfreudig. Inzwischen haben alle Welpen ihre neue Familie gefun-den und am Sonntag kam schon der Abschied. Bandit und Banause haben den Brockengarten bereits verlassen und sind gut in ihrer neuen Heimat angekommen. Morgen zieht  Briegel aus und am Mittwoch Bommel. Blia wird noch bis zum 7.7. bei uns bleiben und Bluna bleibt für im-mer hier. Das schwarze Teufelchen passt gut zu unseren Blonden.

 



Sabine und Maher im Welpenglück und Curly flüstert:
"Im Vertrauen, mein Sohn ist wirklich ein Banause...!"
 

Vor 9 Wochen wurden unsere Minimonster geboren und es  ist als wäre es gestern gewesen. Alle 6 Jungs haben in der letzten Woche den Brockengarten verlassen und nur noch Blia und Bluna sorgen für Trubel. Gestern war ich mit Curly, Blia und Bluna in Adenstedt auf dem Hunde-platz. Eine Stunde mit dem Auto zum Teil über die Auto-bahn konnte die Welpen nicht schrecken. Die ersten 10 Minuten wurde noch ein wenig gefiept, doch da Mama so gelassen daneben lag und schlief, haben Blia und Bluna schnell beschlossen es ihr gleich zu tun. Wenn Curly meint, kein Grund zur Aufregung, nehmen die Welpen das als gegeben hin. Auf dem Hundeplatz angekommen wurde alles ausgiebig beschnuppert, viele streichelnde Hände wurden wedelnd begrüßt  und Bekanntschaft mit soo vielen großen Hunden geschlossen. Nach kurzem Spiel im Welpengarten gab es die Nachmittagsmahlzeit und ein erstes Schläfchen. Danach wurde nochmal richtig aufgedreht bis zum heftigen Regenguß, Curly und die Welpen kamen ins Auto und beobachteten das Unwetter. Danach sind wir wieder zurück gefahren und alle schlum-merten seelig. So viele neue Eindrücke machen müde.

Ansonsten üben wir mit Blia alles was Bluna auch lernen soll, an der Leine laufen, nicht ins Haus pieseln, nicht so fest beißen usw., also alles der ganz normale Welpen- wahnsinn.



Zurück
 

 



Schwarzmarkene Rüden



Brösel 500 g
 



Bommel 600 g

Schwarze Hündin


Bluna 580 g

Schwarzmarkene Hündin

Blia-Bailey 550 g
 

Unsere Welpen
nach zwei Wochen





Briegel wiegt am 13.Tag 1560g !



Na, wen habe ich denn da?




Mutter sein ist ganz schön anstrengend!



Trinken und einfach umfallen...

 

Unsere Welpen
nach vier Wochen





Unsere Mittagspause
ist uns heilig



Oh, die Reste schmecken
auch noch



Erkundung unseres neuen Spielzeugs im Welpengarten



Absinth und Briegel

 

Unsere Welpen
nach sechs Wochen





Mein Wassernapf,
Dein Wassernapf...!



Eine leere Futterschüssel,
da stehen wir aber drauf !




Hi Frauchen, wann kommt
die nächste Mahlzeit ?




Absinth, Du das ist aber
mein Schlafplatz!




Bommel, kuscheln
mit Frauchen




Hmm! Das war
aber lecker!


 

Unsere Welpen
nach acht Wochen

 



Wir sind ganz schön müde nach unserer Impfung



Stillhalten bei der Wurf-abnahme, anstrengend !



Unser Bruder Aaron aus dem A-Wurf hat uns auch besucht



Mmm...! Frauchens Computer schmeckt
aber lecker

 

Welpen-
impressionen